top of page

Privater Gestaltungsplan Rietwisen, Elsau

Die gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft BAHOGE (Bahoge Wohnbaugenossenschaft) und die KIKO AG wollen in Elsau – direkt angrenzend an Winterthur - preisgünstigen Wohnraum schaffen. Die gesellschaftlich, ökologisch und ökonomisch hochwertige Siedlung wird mit ihren 184 Wohnungen einen breiten Wohnungsmix bereitstellen. Das beginnt bei der kleinen 2-Zimmer-Wohnung, führt über moderne Formen wie Clusterwohnungen bis hin zu klassischen Familien- oder WG-Wohnungen – jeweils in einer knappen und in einer üppigeren Grundriss-Version. Das im Studienauftrag als «Sieger» auserkorene Projekt «Riethöfe» vom Büro Staufer & Hasler Architekten liess sich dabei vom landwirtschaftlichen Gehöft mit seinen Gebäudetypen Haupthaus, Stallung und Remise inspirieren. Das Herzstück der Siedlung bildet denn auch ein Zentralhaus, verbunden mit gemeinschaftlichen Hofbereichen und grosszügigen Aussenräumen.


Zur Sicherung des vorliegenden Projekts «Riethöfe» durfte unser Büro den privaten Gestaltungsplan sowie ein Mobilitätskonzept ausarbeiten. Da Nachhaltigkeit für die KIKO und die BAHOGE einen hohen Stellenwert hat, ist der sorgfältige Umgang mit den Ressourcen sowohl für den Bau wie auch für den Betrieb eine Grundbedingung. Dabei geniesst besonders die Mobilität einen hohen Stellenwert. Diese soll möglichst nachhaltig und somit vorwiegend über den Fuss-, Velo- und öffentlichen Verkehr abgewickelt werden. Aus diesem Grund soll die Siedlung autoreduziert erstellt werden. Durch die Umsetzung eines Mobilitätskonzeptes mit verschiedenen Mobilitätsmassnahmen (Bsp.: Vermieterkonzept, Velowerkstatt) soll die Funktionalität der autoreduzierten Siedlung sichergestellt werden.


Visualisierung: Raumgleiter AG



Kommentare


bottom of page